• www.coswiger-fv.de

  • www.coswiger-fv.de

  • www.coswiger-fv.de

  • www.coswiger-fv.de



Am Sonntag waren wir, zum Nachholspiel, zu Gast beim Tabellennachbar in Priestewitz. Die Gegebenheiten des Platzes machten uns die ersten Minuten sichtbar Probleme und kamen der Spielweise der Hausherren eher zu Gute. Weghoppelnde Bälle und leichte Unkonzentriertheiten prägten unser Aufbauspiel. Die Priestewitzer agierten fast ausschließlich mit langen Bällen (getreu dem Motto: "Hoch und Weit bringt Sicherheit") auf ihren großen Stürmer, der die Bälle sofort versuchte auf's Tor zu bringen. Mit dieser einfachen und unschön anzusehenden Spielweise, brachten sie uns in der 1. Halbzeit ein ums andere mal in Bedrängnis. Was auch daran lag, das wir es versäumten unsere Gegenspieler an den langen Schlägen zu hindern. In der 6. Minute brachte dann so ein Ball den gegnerischen Stürmer in Abschlussposition, was dieser auch zum 1:0 nutzte. Da es in der 1. Hälfte spielerisch bei uns nicht so richtig lief, besonnten sich unsere Jungs auf die Grundtugenden des Fussball's und kämpften sich in die Partie. Dadurch kamen wir hin und wieder in Abschlusspositionen, jedoch fehlte sowohl beim letzten Pass als auch beim Torschuss die Präzision. In der 28.min hatten wir dann das Glück des Tüchtigen, als wir aus dem Gewühl heraus zum verdienten 1:1 Einnetzen konnten. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause. Beflügelt vom Ausgleichstreffer und der Selbsterkenntnis der Jungs, wie die primitive Spielweise der Hausherren unterbunden werden kann, konnten wir es kaum erwarten in die 2. Halbzeit zu starten. Von Beginn an merkte man ein ganz anderes Auftreten der Jungs. Es wurden die Zweikämpfe gesucht und gewonnen, was den Priestewitzern die Möglichkeit der langen Bälle nahm. Auch läuferisch und spielerisch lief es jetzt deutlich besser. Wir ließen Ball und Gegner laufen, machten das Spiel breit. Einzig beim letzten Pass fehlte weiterhin die Präzision, sodass es letztlich trotz klarer Überlegenheit beim 1:1 blieb.

Kämpferisch und in der 2. Halbzeit größtenteils auch spielerisch gute Leistung, leider habt ihr euch nicht belohnt.

Es spielten: Niklas, Anton Schoe., Derek (1), Richi, Carl, Leon, Daniel, Ben; Anton Schub., Charly, Johann

Torfolge: 1:0 (6.), 1:1 (28.)