Am 9. Spieltag empfingen die Coswiger den bisher ungeschlagenen Tabellenführer, den Hainsberger SV an der Weinböhlaer Straße. Das favorisierte Team mit seinen Top-Torjägern Weinhold und Weise (je 8 Treffer) wollte natürlich auch in Coswig weiter punkten. Hoffnung für die GWen machten die vier Punkte aus den letzten zwei Spielen (1:1 gg. Wilsdruff, 4:3 in Gröditz). So hofften einige der offiziell 104 Zuschauer auf eine weitere Überraschung. Coswigs Coach Schmidt hatte seine Bank etwas alternativer besetzt als in den letzten Spielen (Lungwitz, Polifka, Kücklich, St. Scheithauer und NEU Bastian Hagemeier).

Zunächst sah alles nach einem Favouritensieg aus. Die Gäste waren teilweise drückend überlegen, entwickelten einige Torchancen, brachten aber den Ball nicht im Coswiger Kasten unter. Es fehlte den Hainsbergern entweder an der Konzentration oder man scheiterte am glänzend aufgelegten Coswiger Goalie Westphal. Rost brachte die Gastgeber in der 29. Spielminute in Führung. Dessen Schuss von der Strafraumgrenze wurde so abgefälscht, dass der Ball für den Hainsberger Torwart nicht mehr erreichbar war. Mit diesem 1:0 ging es in die Halbzeitpause.

Ähnliches Bild in Hälfte zwei. Die Gäste machten das Spiel, vergaben aber teilweise leichtfertig ihre Möglichkeiten. Mit fortschreitender Spielzeit sorgten die GWen dann immer mehr durch Konter für Entlastung. Einen davon nutzte Franz Schmidt, der aus 25-Metern unhaltbar ins Tor einschoss. Die Gäste versuchten fortan alles, brachten aber nichts Erfolgreiches zu Stande. Und so gab es die nächsten drei Punkte für den Coswiger FV.

1:0 Rost (29.) - 2:0 F. Schmidt (72.)

Coswig spielte mit: Westphal (TW) - Franz Schmidt, Lehmann, Rost, Derfert, Langer, Hoheisel (46. St. Scheithauer), Kerber, Anton Schmidt (62. Kücklich), Ricardo Schmidt, Probst

Nächster Termin: 28.10.2017 - 15:00 Uhr: Hartmannsdorfer SV Empor 1922 - Coswiger FV